Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Fachkraft für Schutz und Sicherheit Umschulung (IHK) Vollzeit

Das Sicherheitsgewerbe hat sich in den letzten Jahren zu einem stark expandierenden Arbeitsmarkt entwickelt. Mit der Globalisierung und weltweiten Vernetzung steigt auch das Gefühl der Unsicherheit und drohenden Gefahr unter der Bevölkerung. So hat die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft auf ihrer letzten Mitgliederversammlung noch einmal deutlich herausgestellt, dass private Sicherheitsdienste ein wichtiger Baustein für die Sicherheitsarchitektur in Deutschland sind. Um dieser Aufgabe aber gerecht werden zu können, müssen die MitarbeiterInnen auch entsprechend qualifiziert werden.


Ort: München
Termin: 22.03.2018- 22.11.2019
Dauer: 20 Monate Referenten: Die BAA setzt erfahrene Dozenten und Berater aus der Praxis ein.

Preis:   auf Anfrage

Kontakt:

Bayerische Akademie für Außenwirtschaft e.V.
Frau Hildegard Braun
Elsenheimerstraße 31
80687 München

Fax.: 089/219971-10
E-Mail: seminarmarkt.de@bayerischeakademie.de
Website: http://www.bayerischeakademie.de

Bildungsziele und ggfs. Abschluss:
Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK) im Rahmen der Initiative zur Flankierung des Strukturwandels Zusätzliche (mögliche) Abschlüsse: Sachkundeprüfung § 34a GewO (IHK) Zertifikat Englisch für Schutz- und Sicherheitsfachkräfte Zertifizierung zur Fachkraft für Gebäudedienstleistungen Servicekraft FacilityManagement (GEFMA 630) Zertifikat Einführung Interventionskraft ECDL – europ. Computerführerschein TELC-Prüfungen (nach Bedarf) Stufe B 1, B 2, C 1 Zertifikatsprüfung Englisch nach TOEIC-Levels: B 1, B 2, C 1 QM-Assistent Ausbilder-Eignungsprüfung Die Abschlussprüfung der Umschulung im Rahmen der Initiative zur Flankierung des Strukturwandels zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit findet vor der Industrie- und Handelskammer schriftlich und mündlich statt.

Teilnahmevoraussetzungen:
Der Kostenträger prüft in der Regel die Voraussetzungen. Beim Maßnahmeträger wird ein Eignungs- und Sprachtest durchgeführt in: Deutsch, Englisch, Basics im Rechnen Schulbildung: mind. 8-9 Schuljahre oder vergleichbare Schulbildung Allgemeine Berufserfahrung Polizeiliches Führungszeugnis Die Tätigkeit erfordert eine gute Allgemeinbildung, zeitgemäße Umgangsformen, technisches und technologisches Wissen, betriebswirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse sowie berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse. Darüber hinaus müssen die Berufstätigen im Beruf "Fachkraft für Schutz und Sicherheit" über Persönlichkeitsmerkmale wie Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten im Rahmen des Auftrags, Teamfähigkeit sowie Entscheidungsfähigkeit und -sicherheit verfügen, um dem Dienstleistungscharakter des Berufsbildes Rechnung zu tragen. Das setzt neben der entsprechenden Fachkompetenz auch eine ausgeprägte Sozial- und Methodenkompetenz voraus.

technische Voraussetzungen:
auf Anfrage

Zielgruppe:
siehe auch Teilnehmervoraussetzungen

Inhalte:
Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse, Fähigkeiten Wirtschafts- und Sozialkunde Personalwesen Bürokommunikationstechniken und Datenverarbeitung Deutsch/Kfm. Schriftverkehr Berufsbezogenes Englisch Profiling-Bewerbungstraining Vorbereitung zur Interventionskraft Wahlfächer mit Zusatzzertifikaten

Methoden:
Vollzeit

drucken versenden

RSS-Feed bookmark

 

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier