Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Rezension: Mythos Change

Wer unzufrieden ist mit Veränderungsprozessen und neue Anregungen sucht, gehört zur Zielgruppe dieses Buchs. Ironisch und süffisant zeigen die Autoren, selbst Change-Berater, die Schwachstellen des Mythos Change auf: Allzu oft sollen die Betroffenen mit blumigen Versprechungen und überhöhten Leitbildern in vielen Workshops und mit einer Flut von Powerpoint-Folien zu Beteiligten werden. Am Ende bleibt aber oft nur die Betroffenheit der Beteiligten – purer Zynismus. Strategie-, Geschäftsprozess-, systemische Berater und Organisationsentwickler wollen ihr Theoriegebäude in Organisationen umsetzen, übersehen dabei aber die Grenzen ihres Modells.

Die Kritik an 'Changismus' und Psychologismus liest sich flott mit witzigen Cartoons, bleibt dabei aber manchmal zu abstrakt. Hier freut man sich über kleine Episoden aus der Beraterpraxis, die die beschriebenen Phänomene in den konkreten Alltag holen. Das Fazit der Autoren: aufhören mit Change!

Aber was dann? Das Alternativkonzept heißt Passagement und will die Führung von Organisationen beim Übergang von einem alten in einen neuen, noch nicht bekannten Zustand unterstützen.

Also doch wieder Change-Management, nur diesmal im Konzept dieser Beratungsgesellschaft? Ja und nein – es geht weiterhin um Veränderung in Organisationen, und nicht alle Instrumente des alten Change-Managements müssen über Bord geworfen werden. Die Autoren empfehlen, auf kleine Schritte im Alltag zu setzen. Dabei wird die Realität der Organisation in den Mittelpunkt gestellt: Wer spürt den Leidensdruck der alten Struktur? Welche Lösungsideen gibt es dazu? Was wurde schon versucht, und warum ist es gescheitert? Wo haben sich gute Lösungen im Sinne des Neuen entwickelt, eventuell als bisher verborgene Musterbrecher? Besinnen, Besprechen und Erkennen stehen im Vordergrund. Interessante Anregungen, wie das Konzept umgesetzt werden kann, liefern die Autoren mit Fallbeschreibungen und methodischen Erläuterungen. So kann zum Beispiel ein eintägiger Power-Workshop zu schnellen, fokussierten Entscheidungen führen. Anregend ist auch der Vorschlag, die neuen Leitsätze einer PE-Abteilung an ungewöhnlichen Orten wie Sporthalle oder Kinderzirkus zu diskutieren.

TA-Fazit: Ein sehr anregendes und fundiertes Change-Buch mit interessanten Konzepten und praktischen Beispielen.

Uwe Reineck, Mirja Anderl: Mythos Change, 235 S., Beltz, Weinheim 2015, 39,95 Euro – Bestellmöglichkeit hier.

Autor(en): (Hubert Kuhn)

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus Training aktuell 07/15:

Bild zur Ausgabe 07/15
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier