Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Denkmuster in Frage stellen

Seminare mit körperlich Behinderten


Führungskräfte mit Menschen mit zum Teil schweren körperlichen Behinderungen zusammenzubringen: Diese Idee setzt die Stiftung Pfennigparade in ihren Seminaren um. So sollen etwa gewohnte Perspektiven aufgebrochen werden. Die Seminare werden individuell mit den Unternehmen abgestimmt und können verschiedene Schwerpunkte beinhalten. Etwa das Thema Innovation: 'Ein Mensch, der in seiner körperlichen Beweglichkeit durch eine Behinderung stark eingeschränkt ist, kann einem Manager der Fahrzeugbranche eine andere und ungewohnte Sichtweise auf das Thema Mobilität bieten. So können neue Ideen geweckt und der Innovationsprozess vorangebracht werden', erklärt Thomas Heymel, Leiter Corporate Development bei der Stiftung Pfenningparade. Neben einem Perspektivwechsel verspricht sich der Veranstalter, dass durch den direkten Austausch zwischen behinderten Menschen und Managern Berührungsängste abgebaut werden. Durch die ungewohnte Interaktion würden die Erkenntnisse zudem emotional verarbeitet und könnten so nachhaltiger in den Alltag integriert werden.

Weitere Infos unter www.pfennigparade.de

Autor(en): Marie Pein

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 226:

Bild zur Ausgabe 226
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier