Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Führen ohne Hierarchie
© Fotolia/Mopic

Macht in Bewegung

Führen ohne Hierarchie

Wer wem was zu sagen hat, darüber entscheidet seit jeher die jeweilige Position im Unternehmen. Zunehmend zeichnet sich jedoch ab: Dieses Modell der strukturellen Macht stößt an seine Grenzen. Macht in Organisationen muss neu legitimiert und anders ausgeübt werden, um die Herausforderungen der gestiegenen Komplexität zu meistern.

Preis: 5,00 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare

Inhalt:

  • Der macht das schon: Warum klassische Machstrukturen Mitdenken verhindern
  • Mächtiges Missverständnis: Warum sich die Macht in Organisationen nicht reduzieren lässt
  • Wissen macht mächtig: Information und Erfahrung als Machtbasis
  • Führung und Identitätsstiftung: Die beiden mächtigsten Machtbasen
  • Macht als intelligentes Wechselspiel: Das Modell der fluiden Organisation
  • Macht sozial gedacht: Was Führungskräfte fürs Führen ohne Hierarchie mitbringen müssen

Zentrale Botschaft:
Strukturelle Macht scheint sich zunehmend zum Auslaufmodell zu entwickeln. Stattdessen setzen Unternehmen auf fluide Strukturen, in denen einzelne abwechselnd (Projekt-)verantwortung übernehmen, und demokratische Entscheidungsfindung. Die Macht an sich wird damit in den Unternehmen nicht weniger, kann sie gar nicht, sagen Experten. Denn Macht verhalte sich wie Energie – sie kann sich umformen, verwandeln, löst sich aber niemals auf. In flacheren Hierarchien wird vor allem informelle Macht an Bedeutung gewinnen, die braucht aber auch einen Rahmen. Denn sonst kommt es zu – meist subtilen, manchmal ganz offenen – Machtkämpfen, die Organisationen langsam machen und für deren Mitglieder Stress bedeuten. Um einen solchen zu setzen, brauchen Führungskräfte besonders gruppendynamisches Know-how. Von der Unternehmensführung ist vor allem klare Wertearbeit gefragt.

Extras:
  • Literaturtipps
  • Die Natur der Macht
  • Führen in flachen Hierarchien: 5 Lernfelder

Autor(en): Andree Martens
Quelle: managerSeminare 207, Juni 2015, Seite 24 - 30 , 22223 Zeichen
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier