Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Schöne neue Arbeitswelt?

Umfrage vom 21.11.2008 bis 23.12.2008 alternativer text

Flexibilität statt Schreibtischzwang und Stechuhr: Was halten Sie vom Modell 'Freianstellung'? Wo liegen für Sie die Vorteile und wo die Gefahren? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und gewinnen Sie einen von drei Büchergutscheinen im Wert von 100 bzw. 50 €!

Ein sonnenbeschienener Balkon im Süden Kölns. Christiane Schulz sitzt in Flipflops und T-Shirt vor ihrem Laptop und zermartert sich das Hirn. Die PR-Frau arbeitet an einer neuen Kampagne für einen Lebensmittelhersteller. Das Problem: Ihr Chef will Ergebnisse sehen – am besten bis heute Abend. Bislang aber wartet Schulz vergeblich auf eine zündende Idee. Kurzerhand klappt sie den Laptop zu, schnappt sich ihre Joggingschuhe und strebt Richtung Wohnungsausgang: Eine Runde durch den Park wird die Kreativität garantiert ankurbeln ...

Willkommen in der Arbeitswelt von morgen. Denn wenn es nach Experten geht, gehören Szenarien wie das soeben beschriebene bald zur Normalität. „Wir werden im Jahr 2020 nicht mehr zur Arbeit gehen“, prognostizieren beispielsweise die Marktforscher der amerikanischen Future Foundation. „Die Arbeiter von Morgen werden von überall aus arbeiten: Sie können sich aus Bussen, Hotels, Schlafzimmern und abgelegenen Hütten einloggen, verbinden und Daten downloaden – und viele werden das auch tun.“ In Zahlen: 2020 werden 81 Prozent der deutschen Arbeitnehmer flexible und mobile „freE-worker“ sein – so die Forscher.

Dass Schreibtischzwang und Stechuhr längst perdu sind, davon ist auch der Politologe und Journalist Markus Albers überzeugt. In seinem Buch „Morgen komm ich später rein. Für mehr Freiheit in der Festanstellung“ geht er hart mit dem 9-to-5-Denken ins Gericht und schildert seine Utopie der Freianstellung – einer Kombination aus klassischer Festanstellung und den Arbeitsbedingungen von Freiberuflern. Welche Vorteile die Freianstellung für Unternehmen und Mitarbeiter bietet, warum kein Weg an ihr vorbei führt und welche Erfahrungen Unternehmen bereits mit diesem neuen Arbeitsmodel gesammelt haben, verrät der Autor in der Ausgabe 131 von managerSeminare. Zunächst jedoch interessieren wir uns für Ihre Ansichten zum Thema, die wir – wie stets vertraulich – auswerten möchten. Wie gewohnt verlosen wir unter den Einsendern drei Büchergutscheine im Wert von 100 bzw. 50 Euro.

drucken versenden

RSS-Feed bookmark


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier