Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Unternehmenskultur

Unternehmenskultur

Wenn auch nicht konkret greifbar, ist sie doch in jedem Unternehmen präsent: die Unternehmenskultur. Sie umfasst die Werte und Einstellungen von Mitarbeitern und Führungskräften, das Betriebsklima, den Umgang und die Kommunikation untereinander und mit Kunden... - Unser Dossier wirft einen Blick auf verschiedene Kulturstile und Methoden fürs 'Unternehmenskulturmanagement' und lässt Edgar H. Schein zu Wort kommen, der erklärt, warum Führungskräfte mehr über Kultur nachdenken sollten.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Interview mit Edgar H. Schein: 'Wir können Kultur nicht machen'
    Das Interview führte Axel Gloger.
    Er ist Mitbegründer der Organisationspsychologie, seit Jahrzehnten prägt er die Managementlehre: Edgar H. Schein. managerSeminare traf den Emeritus der Sloan School of Management am Rande einer Veranstaltung der Bertelsmann Stiftung. Im Interview erklärt Schein, warum viele Unternehmen Heere von Beratern beschäftigen, obwohl sie bisweilen mit einem einzigen Consultant besser beraten wären, welche Bedeutung die Personalentwicklung hat und wieso Führungskräfte mehr über Kultur nachdenken sollten.

  • Führen durch Symbole: Die Rückkehr der Rituale
    von Andree Martens
    Befanden sich Rituale in Unternehmen lange Zeit auf dem Rückzug, hat sich diese Entwicklung jetzt umgekehrt. Gar von einer Renaissance der Rituale ist die Rede. Während Organisationsforscher noch die Grammatik der neu erwachten kollektiven Gewohnheiten entschlüsseln, nutzen Manager sie längst als Steuerungsinstrument. Vor allem in einem Bereich, den man mit Ritualen wohl als Letztes in Verbindung bringt - dem des organisationalen Wandels.

  • Kooperationskultur: Alle für alle!
    von Frank Schäfer
    Die bisherige Weiterbildungspraxis ist überholt - meint zumindest Frank Schäfer: Personalentwickler schulen viel zu häufig Führungskräfte für Heldentaten, die sie gar nicht mehr vollbringen können. In managerSeminare erklärt der Autor, warum herkömmliche Trainings nicht mehr funktionieren, wie sich Unternehmen trotzdem weiterentwickeln lassen und warum die Branche einen Paradigmenwechsel braucht.

  • Kulturentwicklung bei RWE: Die Energie der Bilder
    von Sylvia Jumpertz
    Das Energieunternehmen RWE Power will eine neue Firmenkultur etablieren, um besser für den Wandel gerüstet zu sein. Bei der Kommunikation der Zielkultur geht das Unternehmen ungewöhnliche Wege: Es setzt auf die Kraft von Bildern.

  • Was macht eigentlich ein Organisationsethnologe?
    von Sylvia Jumpertz
    Ethnologen durchstreifen mit Indios die Wälder Amazoniens, nehmen an Séancen von Schamanen teil - und sitzen mit Managern im Meeting. Längst nämlich erforschen Kulturwissenschaftler auch Unternehmenskulturen. Die Ethnologin Susanne Spülbeck und ihr Team haben ihre wissenschaftliche Expertise zur Grundlage ihres Beraterjobs gemacht.

  • Ethisches Missverständnis: Im Job ist kein Platz für kindliche Werte
    von Ulf D. Posé
    Ulf D. Posé ist Präsident des Ethikverbandes der Deutschen Wirtschaft e.V. Für managerSeminare wirft er in seiner Kolumne 'Der ethische Kompass' regelmäßig einen kritischen Blick auf unser tägliches Handeln in Wirtschaft und Beruf, hinterfragt die Normen, die uns dabei leiten, und stellt allgemein akzeptierte Wertvorstellungen auf den Prüfstand.

  • Energetische Unternehmenskultur: So kommt Leben in die Bude
    von Dr. Matthias zur Bonsen
    Was ist die tiefste Quelle des Erfolgs eines Unternehmens? 'Es sind nicht seine Produkte, seine Strategien oder das Charisma des Firmenchefs - es ist die Lebendigkeit der Organisation', meint Dr. Matthias zur Bonsen. In managerSeminare beschreibt der Berater, was Lebendigkeit in Unternehmen bedeutet, warum sie so wichtig ist und wie Führungskräfte dafür sorgen können, dass sie entsteht.

  • Energetische Meeting-Kultur: Raum für Lebendigkeit
    von Dr. Matthias zur Bonsen
    Positive Dynamiken nutzen, Strukturen aufbrechen und Kreativität entfalten - das gelingt nach Überzeugung von Dr. Matthias zur Bonsen unter anderem in Meetings. Vorausgesetzt, die Meetings verlaufen nach Mustern, die dem Leben abgeguckt sind, und arbeiten mit innovativen Methoden. Dann können sie sogar regelrechte 'Räume für Lebendigkeit' eröffnen. Vier Meeting-Formate geben ein Beispiel, wie es geht.

Veröffentlicht am 22.08.2011

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier