Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Persönlichkeitstests und -analysen

Persönlichkeitstests und -analysen

Um multiple Intelligenzen, Lebensmotive für den Berufsalltag und die Mitarbeiterführung, Stärken-Orientierung und Analyse-Tools fürs Top-Management dreht sich unser Dossier 'Persönlichkeitstests und -analysen'. Wir berichten über interessante Konzepte und Methoden - und stellen das Ergebnis eines Selbstversuchs vor: Der Trainer und Berater Walter Simon checkte 14 Persönlichkeitstests und berichtet über seine Erfahrungen.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare

Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Howard Gardner: Abschied vom IQ
    von Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow
    Intelligenz ist kognitive Intelligenz. Mit dieser Definition arbeitete die Wissenschaft jahrelang; auf dieser Annahme basiert die Messung des Intelligenzquotienten. Doch die Gleichung greift viel zu kurz, meint Harvard-Professor Howard Gardner. Er hat das Konzept der multiplen Intelligenzen entwickelt und erläutert, wie Unternehmen diesen Ansatz nutzen können.

  • Steven Reiss: 'Das Instrument kann Konflikte aus dem Weg räumen'
    Steven Reiss im Interview mit Sylvia Lipkowski
    Sein Instrument wird von Spitzensportlern, Eheberatern und Sozialarbeitern ebenso eingesetzt wie von Personalentwicklern: Steven Reiss hat mit seinem Reiss Profile ein Diagnostik-Tool mit Breitenwirkung vorgelegt. managerSeminare traf den US-amerikanischen Psychologen und fragte ihn, wie er seinen Ansatz entwickelt hat und welche Bedeutung die 16 Lebensmotive im Berufsalltag haben.

  • Führen via Lebensmotiv: Motivation für jeden Geschmack
    von Frauke Ion und Markus Brand
    Wenn es um die Motivation ihrer Mitarbeiter geht, folgen Führungskräfte immer noch zu häufig Schema F: Sie versuchen es mit Prämien oder standardisierten Zielvereinbarungen. In der Praxis funktioniert das selten. Frauke Ion und Markus Brand haben daher einen anderen Weg erarbeitet: Ihr Konzept des motivorientierten Führens setzt an den individuellen Lebensmotiven der Mitarbeiter an.

  • Stärken-Orientierung: Gekonnt das Gute erkennen
    von Andrea Bittelmeyer
    Der unzuverlässige Kollege, das miese Essen in der Kantine, die nervige Umstrukturierung der Abteilung... Allzu oft sehen wir nur das Negative an anderen und sogar uns selbst. Ein fataler Automatismus, sagen Berater, die Unternehmen und deren Mitarbeiter dazu bekehren wollen, den Blick auf die eigenen Stärken zu richten - denn diese, so das Credo, sind das Fundament für Höchstleistungen.

  • Analyse-Instrument: Tauglich fürs Top-Management?
    von Annelen Collatz
    Mit den Leistungen des Top-Managements steigt und fällt der Erfolg eines Unternehmens. Doch welche Eigenschaften muss ein Manager besitzen, um für die Position an der Spitze geeignet zu sein? Darüber wissen Personaler und Eignungsdiagnostiker bisher wenig. Die Psychologin Annelen Collatz hat das erste Instrument zur Prüfung der Top-Management-Tauglichkeit entwickelt, das wissenschaftlichen Kriterien gerecht wird.

  • Selbstversuch mit Persönlichkeitstests: Wer bin ich - wo steh ich?
    Walter Simon im Interview mit Svenja Gloger
    Unüberschaubar viele Tests buhlen auf dem Markt der Eignungsdiagnostik um die Gunst der Personaler. Alle wollen Auskunft über die Persönlichkeit des Testkandidaten geben. Alle behaupten, dies zuverlässig leisten zu können. Ist es also egal, welchen Test man wählt? Kommen ohnehin alle zu denselben Ergebnissen? Walter Simon wollte es wissen. Der Trainer und Berater checkte im Selbstversuch 14 Verfahren. Im Interview erläutert er seine Erfahrungen.

Veröffentlicht am 25.10.2010

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier