Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Führungspsychologie

Führungspsychologie

Die Zeiten der Manager-Stars scheinen vorbei, in den Medien stehen Führungskräfte in der Kritik wie nie zuvor: Geldgier, Machthunger, Selbstüberschätzung und Verantwortungslosigkeit werden immer mehr Top-Managern vorgeworfen. Und die Liste der gefallenen Führungshelden, die sich vor Gericht verantworten müssen, wird immer länger... - Unser Dossier zum Thema 'Führungspsychologie' widmet sich dem Mythos Macht - und seinen Folgen für Manager und Mitarbeiter.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • Psychopathische Manager: Macht Macht krank?
    von Michael Paschen und Erich Dihsmaier
    Autonomie- oder Kontaktorientierung, Ordnungs- oder Innovationsdrang: Führungskräfte haben ihre jeweiligen Antriebsfedern. Sonst könnten und wollten sie ihren Job nicht machen. Doch die für eine Führungsposition unerlässlichen Triebkräfte können aus dem Lot geraten, ins Extrem gehen und sich in der Überzeichnung zu psychischen Störungen entwickeln - mit oft leidvollen Folgen, nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für ihre Mitarbeiter.

  • Manfred Kets de Vries: Unter Narzissten und Neurotikern
    von Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow
    Führungskräfte handeln strategisch und beurteilen sachlich? Mitnichten, meint der Niederländer Manfred Kets de Vries. Der Management-Vordenker hat nachgewiesen, dass die Grundlage für Management-Entscheidungen oft unbewusste Ängste und unterdrückte Emotionen sind.

  • Analyse-Instrument: Tauglich fürs Top-Management?
    von Annelen Collatz
    Mit den Leistungen des Top-Managements steigt und fällt der Erfolg eines Unternehmens. Doch welche Eigenschaften muss ein Manager besitzen, um für die Position an der Spitze geeignet zu sein? Darüber wissen Personaler und Eignungsdiagnostiker bisher wenig. Die Psychologin Annelen Collatz hat das erste Instrument zur Prüfung der Top-Management-Tauglichkeit entwickelt, das wissenschaftlichen Kriterien gerecht wird.

  • Führung mit Charisma: Was steckt hinter dem gewissen Etwas?
    von Erich Dihsmaier und Michael Paschen
    Dass Charisma etwas mit Ausstrahlung und Präsenz zu tun hat, bestreitet wohl niemand. Wer aber würde das gewisse Etwas mit den Urängsten der Menschen zusammenbringen? Und wer würde hinterfragen, ob Charisma einer Führungskraft tatsächlich nutzt? Erich Dihsmaier und Michael Paschen tun es. Die beiden Berater untersuchen das Charisma-Phänomen mit psychologischem Blick - und entwickeln verblüffende Thesen.

  • Mythos Macht: Was Manager mächtig macht
    von Erich Dihsmaier und Michael Paschen
    In den vergangenen Jahren hat in der Diskussion über Management-Themen ein eher historisch belegter Begriff eine starke Renaissance erlebt: Macht. Heute wird offen ausgesprochen: Macht und Management gehen Hand in Hand. Doch wie vollzieht sich das genau? Was ist kritisch an der Macht der Manager? Und was macht die Manager eigentlich mächtig?

  • Führungsstil: Vom Umgang mit der Macht
    von Roland Jäger
    Geht es um Macht, fallen viele Führungskräfte von einem Extrem ins andere: Entweder sie kehren den autoritären Boss heraus oder sie lassen die Zügel schleifen und missverstehen das als partnerschaftlichkooperative Führung. Beide Verhaltensweisen haben üble Folgen.

  • Menschenführung: Führungs-Kräfte für Führungskräfte
    von Erich Dihsmaier und Michael Paschen
    Über Führung wird unendlich viel geschrieben. Und stets erscheinen neue Führungsratgeber mit angeblich neuartigen Erkenntnissen. Grund genug, dem Kern des Themas, sprich der Frage 'Wie schaffe ich es, dass man mir folgt?', nachzugehen. Erich Dihsmaier und Michael Paschen über die Führungs-Kräfte, auf die man als Führungskraft bauen kann.

  • Personalentwicklung: Wie verändern sich Menschen?
    von Michael Paschen
    Alle Personalentwicklung handelt von Veränderung. Personalentwickler leben von der Hoffnung, Menschen durch ihre Aktivitäten reifer, kompetenter, souveräner, bewusster, wissender... zu machen. Aber ist die Hoffnung auch begründet? Wie stark lässt sich der Mensch überhaupt verändern? Und wodurch kann Veränderung stattfinden? Diplom-Psychologe Michael Paschen geht dieser Grundfrage der Personalentwicklung nach.

  • Hirnforscher Gerhard Roth im Interview: 'Niemand ändert sich auf Kommando'
    Das Gespräch führte Heike Littger.
    Zwei Fragen treiben Führungskräfte eigentlich immer um: Wie schaffe ich es, andere so zu verändern, dass sie tun, was ich von ihnen will? Und: Warum ist es so schwierig, sich selbst zu ändern? managerSeminare hat diese Fragen Gerhard Roth gestellt. Im Interview liefert der Hirnforscher Antworten auf der Grundlage neuer psychologischer und neurobiologischer Kenntnisse.

Veröffentlicht am 26.04.2010

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier