Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Coaching-Tools, -Techniken, -Interventionen

Coaching-Tools, -Techniken, -Interventionen

In loser Folge bieten wir Ihnen eine Auswahl der interessantesten Coaching-Artikel in Form von Dossiers an, die Sie hier als eDoc beziehen können. Das Coaching-Dossier 1 von managerSeminare beschäftigt sich mit Coaching-Tools, -Techniken und -Interventionen.

Preis: 19,80 EUR
eDoc kaufen
Kostenfrei
für Abonnenten von managerSeminare


Folgende Beiträge erwarten Sie:

  • NLP-Fragetechnik: So geht ein Licht auf
    von Martina Schmidt-Tanger
    Es scheint paradox: In einem Beratungsgespräch sind nicht gute Antworten die Lösung, sondern kluge Fragen. Fragen sind das wichtigste Werkzeug des Beraters, Coaches oder Trainers. Sie bewusst und professionell zu stellen macht die Qualität von Interventionen aus. DVNLP-Lehrtrainerin Martina Schmidt-Tanger schildert, wann welche Fragen sinnvoll sind und was sie bewirken.

  • Einzel-Coaching: Schattentage
    von Dr. Regina Mahlmann
    Was macht eigentlich ein Coach? Wie läuft eine persönliche, individuelle Betreuung ab? Dr. Regina Mahlmann gibt Einblick in die Praxis des Einzel-Coachings: angefangen vom ersten Kontakt mit dem Coachee, über die so genannten Schattentage, an denen der Klient am Arbeitsplatz begleitet wird, bis hin zu Dialogen in den Sitzungen.

  • Persönlichkeitsorientiertes Coaching: Zugang zur Innenwelt
    von Thomas Dietz
    Probleme direkt bei der Wurzel packen - das kann ein Coach nur, wenn er an den Gefühlen des Coachees ansetzt. Dabei geht es darum, die verschiedenen Persönlichkeitsteile ausfindig zu machen, die für die Emotionen verantwortlich sind. Coach und Trainer Thomas Dietz gibt Einblick in diesen persönlichkeitsorientierten Coaching-Ansatz.

  • Coaching: Was tun, wenn der Draht reißt?
    von Ingeborg Dietz
    Alptraum eines Coaches: Der Gesprächspartner setzt Vereinbarungen nicht um, ist passiv und voller Widerstand. Er gewährt keinen Zugang zu seinen Gefühlen und reagiert aufbrausend auf Äußerungen des Coaches. Was tun, wenn solche Hürden auftauchen und es zu negativen Wechselwirkungen zwischen dem Coach und dem Klienten kommt? Coach Ingeborg Dietz empfiehlt, sich mit einem Modell der Charakterkunde Klarheit zu verschaffen.

  • Systemische Aufstellungen im Einzelcoaching: Kapieren mit dem Körper
    von Thomas Dietz
    Sie klärt komplexe Fragen und ist so ungewöhnlich, dass sie die Neugier und Experimentierfreude des Beratenen weckt: Die Rede ist von der systemischen Aufstellungsarbeit. Wegen ihrer Vorteile ist diese Methode auch sehr gut im Einzelcoaching einzusetzen, wie Thomas Dietz betont. An einem Fallbeispiel schildert der Coach, wie dabei vorzugehen ist.

  • Psychologische Spiele im Coaching: Mensch, ärgere mich nicht!
    von Ulrich Dehner
    Ob in der Familie, unter Freunden oder im Büro - Psychologische Spiele werden überall gespielt. Auch das Coaching ist von Spielen betroffen: Mal ist das Coaching Teil eines Firmenspiels, mal beginnt der Coachee ein Spiel mit dem Coach, mal geht es im Coaching um Spiele zwischen Coachee und Chef. Für all diese Fälle braucht der Coach Hintergrundwissen und Handlungskompetenz. Worauf es genau ankommt, schildert Coach Ulrich Dehner.

  • Coaching von Auftrittsängsten: Wenn Angst die Leistung auffrisst
    von Dr. med. Michael Bohne
    Auftrittsängste, Lampenfieber, Panikattacken - viele Menschen, die präsentieren, moderieren oder vortragen müssen, leiden unter Leistungsblockaden dieser Art. Wie sie aufgelöst werden können, erläutert Arzt, Psychotherapeut und Coach Michael Bohne. Er schildert seine Erfahrungen aus der Arbeit mit Auftritts-Ängsten und gibt Einblick in Coaching-Techniken zur Bearbeitung derselben.

  • Körperorientiertes Coaching: Die Entdeckung der Achtsamkeit
    von Ingeborg Dietz
    Ein Ziehen im Bauch, ein Kloß im Hals, ein Kribbeln im Rücken - all das gibt Aufschluss über Gedanken und Gefühle, die einen in bestimmten Situationen begleiten. Diese somatischen Marker können Coaches als Ausgangspunkt für Verhaltensänderungen des Klienten nutzen.

  • Coaching-Tools: Mach's mit Methode
    von Michael Fromm und Johann Stöger
    Ein Werkzeugkasten macht seinen Besitzer nicht zum Handwerker, und Coaching-Tools machen einen Berater noch nicht zum Coach. Doch: Es gibt wohl kaum einen Coaching-Prozess, in dem Profi-Coaches nicht mit Tools und Methoden arbeiten. Zwei Experten stellen je ein erprobtes Tool für die Coachingpraxis vor.

  • Erinnerungen im Coaching: Dem Chamäleon auf der Spur
    von Dr. Regina Mahlmann
    Coaching-Prozesse leben von Gesprächen zwischen Coach und Klient. Zwangsläufig muss der Coach mit erinnerten Erzählungen des Klienten arbeiten. Ein verbreitetes Problem: Der Coach nimmt Erinnerungen als Wahrheit - obwohl sie als unzuverlässige Informationslieferanten entlarvt sind.

Veröffentlicht am 15.05.2006

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier