Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Spielregeln für Moderatoren

Spielregeln für Moderatoren

Die Vereinbarung von Spielregeln zählt zu den zentralen Aufgaben des Moderators. Denn Spielregeln erleichtern den Umgang miteinander und mit Störungen. Sie tragen entscheidend zur Konfliktvermeidung bei und sind daher unverzichtbar für jede Moderation. Doch wie reagiert man als Moderator angemessen auf Spielregelverstöße?

Preis: 3,00 EUR
eDoc kaufen
Sonderpreis: 1,50 EUR
für Abonnenten von Training aktuell

Spielregeln fördern das gemeinsame Arbeiten und Lernen

'Jeder ist für die Zielerreichung mitverantwortlich!' - Das ist eine der Hauptspielregeln. Verantwortung tragen heißt, sich damit auseinander zu setzen, sich persönlich zu engagieren. Verantwortung kann dann nicht mehr delegiert - gar abgeschoben werden. Eine zentrale Person, der man gerne Verantwortung übergibt, ist der Gruppenleiter. Oft wird diese Rolle mit der des Moderators gleichgesetzt, und die Teilnehmer lehnen sich zurück und erhoffen sich ein Animationsprogramm.

Übernimmt aber jeder Beteiligte Verantwortung, so steigt die Identifikation mit der Aufgabenstellung und - was sogar noch wichtiger ist - mit dem Ergebnis. Er wird darauf bedacht sein, zielstrebig und ohne Umwege auf eine Lösung zuzusteuern. Zeitmanagement wird so von den Teilnehmern automatisch mit übernommen.

Aus dieser zentralen Spielregel lassen sich andere Spielregeln ableiten, die das gemeinsame Arbeiten und Lernen entscheidend fördern:

  • alle Aussagen visualisieren
  • kurze Diskussionsbeiträge (max.30 sek.)
  • Beseitigungen von Störungen haben Vorrang
  • Konflikte thematisieren
  • jeder sorgt für Ordnung (Butler-Regel)


Handhabung von Spielregelverstößen

Alle diese Regeln sind jedoch sinnlos, wenn die Handhabung von Verstößen nicht geregelt ist. In fast allen Situationen wird es Verletzungen gegen diese Regelungen geben. Die wichtigste Regel lautet daher: Wir wollen alle dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden!

Wie gehen wir aber mit Verstößen um? In der Regel haben sich verschiedene Wege bewährt:

  • die Grüne Karte
  • der Konfliktpfeil
  • die konstruktive Kritik und Feedback.

Wann und wie Sie diese Möglichkeiten nutzen können, verrät folgende Kurzanleitung (aus: 'Neuland-Moderation').


ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier