Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

So erkennen Sie Ihre Stärken

So erkennen Sie Ihre Stärken

Wer seine Stärken kennt, kann leicht mit seinen Schwächen umgehen und neue Herausforderungen bewältigen. Doch häufig ist man sich seiner Stärken nicht bewusst oder nimmt nur seine Schwächen war. Eine vier Schritte umfassende Anleitung hilft Ihnen weiter, Ihre Stärken gezielt zu suchen und zu erkennen, um von ihnen zu profitieren.

So erkennen Sie Ihre Stärken

1. Schreiben Sie Ihre Stärken auf
Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und erstellen Sie eine Liste aller Ihrer Stärken. Bedenken Sie dabei: Hier geht es nicht um die Vorbereitung auf die klassische Stärken-/Schwächen-Frage bei einem Vorstellungsgespräch, sondern um Klärung zu Ihrem ganz persönlichen Zweck. Notieren Sie also auch vermeintliche Kleinigkeiten und private Fähigkeiten wie 'Ich kann mir Zahlen gut merken' oder 'Ich bin ein/e gute/r Gastgeber/in'.

Orientieren Sie sich dabei an folgende Fragen:

  • Was kann ich gut? Was sind meine Fähigkeiten?
  • Worin kenne ich mich gut aus? Welche sind meine fachlichen Kompetenzen? Was sind meine Hobbys?
  • Was fällt mir in meinem beruflichen Aufgabenbereich leicht und warum?
  • Was fällt mir im Umgang mit Kollegen, mit meinem Mann/meiner Frau, meinen Kindern, meinen Freunden leicht? Was kann ich in Bezug auf andere besonders gut?
  • Erinnern Sie sich an Ihre Erfolge: Warum hatte ich Erfolg?
  • Was mögen und was schätzen andere Personen besonders an mir?


2. Ergänzen Sie Ihre Liste
Schauen Sie sich jede auf der Stärken-Liste (s.u.) aufgeführte Fähigkeit an. Überlegen Sie, ob diese auch für Sie zutrifft. Ergänzen Sie ggf. Ihre Stärken-Liste.

3. Gewichten Sie Ihre Stärken
Bedenken Sie noch einmal jede auf Ihrer Liste aufgeführte Fähigkeit. Markieren Sie die fünf Stärken, die bei Ihnen besonders ausgeprägt sind.

4. Holen Sie Fremdeinschätzungen ein
Bitten Sie etwa drei Personen Ihres Vertrauens um ihre Mithilfe, möglichst je eine aus dem familiären, aus dem beruflichen und aus dem Freizeit-Bereich.
  • Geben Sie jeder/m zunächst die Liste mit den Beispielen für Stärken und dann Ihre persönliche Stärken-Liste.
  • Bitten Sie die Person, spontan anzukreuzen, welche der aufgeführten Fähigkeiten auf Sie zutreffen.
  • Bitten Sie sie abschließend, jeweils die fünf Fähigkeiten zu markieren, die Sie besonders auszeichnen.

Sie werden erstaunt sein, welche Stärken andere an Ihnen wahrnehmen. Gleichen Sie Ihre und die Listen der anderen Personen miteinander ab. Ergänzen Sie Ihre Liste.


Beispiele für Stärken

  • gutes Auftreten
  • Flexibilität
  • Durchsetzungs-
    vermögen
  • Intuitionsfähigkeit
  • Glaubwürdigkeit
  • Kreativität
  • analytische
    Fähigkeiten
  • Leistungs-
    bereitschaft
  • Entschlossenheit
  • Humor
  • Entscheidungs-
    fähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Ausdauer
  • Risikobereitschaft
  • Kritikfähigkeit
  • Fähigkeit zur
    Selbsterkenntnis
  • Selbstbewusstsein
  • (Eigen-) Initiative
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikations-
    fähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Fähigkeit zu
    genießen
  • Selbstsicherheit
  • Selbstständigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Neugier
  • Zuverlässigkeit
  • Ausgeglichenheit
  • Konzentrations-
    fähigkeit
  • Selbstvertrauen
  • Führungsfähigkeit
  • Spontanität
  • Einsatzbereitschaft
  • Begeisterungs-
    fähigkeit
  • Autorität
  • Verantwortungs-
    bewusstsein
  • Anpassungs-
    fähigkeit
  • Einfühlungs-
    vermögen
  • Überzeugungskraft
  • Ausdrucksfähigkeit
    in Wort und Schrift
  • Musikalität
  • Organisationstalent
  • Kontaktfähigkeit
  • Fähigkeit
    zu entspannen
  • Vielseitigkeit
  • Besonnenheit
  • Aufgeschlossenheit
  • Auffassungsgabe
  • Offenheit
  • Fähigkeit
    zuzuhören
  • Präzision
  • Experimentier-
    freudigkeit
  • (Selbst-)Motivations-
    fähigkeit
  • Urteilsvermögen
  • Delegations-
    fähigkeit


Setzen Sie auf Ihre Stärken

  • Wenn Sie eine Aufgabe oder Situation verunsichert, konzentrieren Sie sich - statt auf ein (vermeintliches) Unvermögen - auf Ihre Stärken.

  • Überprüfen Sie immer wieder Ihre beruflichen und privaten Tätigkeiten: Kommen wirklich alle Ihre Stärken bestmöglich zum Einsatz? Oder liegt eine Stärke brach? Falls ja, verlagern oder ergänzen Sie Ihr Aufgabengebiet.

  • Kurzum: Schaffen Sie sich Klarheit über Ihre Stärken. So stärken Sie Ihr Selbstvertrauen und gewinnen Sicherheit bei Ihrer persönlichen Ausrichtung auf kurz- und langfristige Aufgaben und Ziele.


Quelle

Dieser Beitrag wurde managerSeminare online mit freundlicher Genehmigung des 'Selbstmanager' zur Verfügung gestellt. Der 'Selbstmanager' ist ein monatlich erscheinender Beratungsdienst mit zahlreichen praktischen Tipps und Übungen zu den Themen Selbstmanagement, Stressbewältigung, Kreativität, Gedächtnis und Persönlichkeitsentwicklung.


ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon


© 1996-2016, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier