Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Qualitätssicherung im Coaching

Qualitätssicherung im Coaching

So sehr wie das Coaching boomt, so sehr hinkt seine Qualitätssicherung hinterher. Es kursieren etliche Regeln, doch nichts ist verbindlich und allgemein anerkannt. Dabei liefert die bisherige Coaching-Forschung ein gutes Fundament, das zur Aufstellung von Qualitätskriterien herangezogen werden kann. Dr. Karin von Schumann hat die Ergebnisse einschlägiger Studien zusammengetragen.

Kostenfrei
für angemeldete Benutzer
kostenfrei laden

Wie sich Qualität im Coaching sichern lässt

Im folgenden Beitrag (aus: CoachGuide 2008) werden u.a. folgende Punkte geklärt:

  • Coach-Coachee-Kontakt: Wie hoch ist die Bedeutung der Beratungsbeziehung?
  • Merkmale des Coaches: Was wird vom Coach erwartet?
  • Andersartigkeit versus Ähnlichkeit: Wie sehr sollte sich der Coachee mit dem Coach identifizieren können?
  • Zielvereinbarungen: Welche Anforderungen werden gestellt?
  • Einbindung des Vorgesetzten: Qualitätskriterium oder Mythos?
  • Freiwilligkeit des Coachee: Unabdingbar oder verzichtbar?
  • Evaluation: Zu welchem Zeitpunkt sollte der Coaching-Erfolg gemessen werden?


ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier