Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Methoden für den Lerntransfer: Verhaltensplanspiele

Methoden für den Lerntransfer: Verhaltensplanspiele

Verhaltensplanspiele unterscheiden sich von Rollenspielen durch ihre erlebbare Prozessorientierung. Während in Rollenspielen häufig Einzelsituationen wie etwa Konflikte oder herausfordernde Kundengespräche simuliert und analysiert werden, erlebt der Teilnehmer in Verhaltensplanspielen die prozesshafte Entstehung solcher (problemhaften) Situationen - und erkennt seinen eigenen Anteil daran.

Preis: 3,00 EUR
eDoc kaufen
Sonderpreis: 1,50 EUR
für Abonnenten von Training aktuell

Lernen durch Spielen

An Präsenzphasen in kombinierten Lernprozessen werden andere Anforderungen gestellt als an 'herkömmliche' Seminare - und Verhaltensplanspiele sind eines der Instrumente, mit denen Präsenzphasen 'lernprozesstauglich' werden!

Jeder Spieler wird Teil der Simulation und beeinflusst durch seine Handlungen wiederum die Rahmenbedingungen der anderen Spieler. Diese Interdependenzen und die daraus entstehende Komplexität und Unvorhersehbarkeit des Ablaufs sind charakteristisch für Planspiele.

Unser Beitrag liefert eine kurze Einführung in das Thema Verhaltensplanspiele (Kennzeichen von Verhaltensplanspielen, der Nutzen des Planspieleinsatzes innerhalb kombinierter Lernprozesse).


Quelle: Praxistransfer inklusive!
ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier