Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Lernmotivation

Lernmotivation

Lernmotivation kann als die Bereitschaft von einer Person bezeichnet werden, bestimmte Lernaktivitäten vornehmlich deshalb auszuführen, weil sie sich von ihnen Wissenszuwachs verspricht. Das heißt, dass der Lernende irgend etwas besser können oder verstehen, Einsicht gewinnen und Zusammenhänge verstehen will und deshalb in bestimmter Weise aktiv wird. Wichtig dabei ist die Zieldimension...

Lernmotivation

Man unterscheidet zwischen extrinsischer und intrinsischer Motivation. Neben diesem Unterscheidungsschema (extrinsisch vs. intrinsisch) lässt sich Motivation auch nach 'willensgesteuert' und 'emotionsgesteuert' unterscheiden. Lernen kann also entweder passieren, weil willentlich ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll oder aber auch, weil die Lernsituation einfach so gestaltet ist, dass sie Spaß macht.

Ansatzpunkte zur Förderung der Lernmotivation sind Folgende:

  • Lerngegenstand
    Der Lernende kann dazu bewegt werden, Lernaktivitäten zu ergreifen, wenn er den Lernstoff selbst als interessant ansieht.

  • Lernsituation
    Situationen, in denen sich der Lernende wohl fühlt, werden ihn dazu veranlassen, diese gerne aufzusuchen. Wenn nun Lernsituationen durch soziale Kontakte in Lerngemeinschaften oder durch spielerische Elemente (Edutainment, Planspiele) interessant werden, wird ein Lernender gerne dort arbeiten.

  • Lernergebnis
    Nach wie vor wird eine Person verstärkt lernen wollen, wenn sie darin die Aussicht auf eine Verbesserung von Handlungskompetenzen (inkl. möglicher positiver Auswirkungen dieser Verbesserung) erkennt.

Extrinsische Motivation Intrinsische Motivation
Fremdgesteuert Eigengesteuert
Motivationsfaktoren kommen von außen oder von anderen Personen. Motivationsfaktoren sind eigenentwickelt, entstehen aus eigenem Interesse.
Tendenz zu sanktionsorienierter (negativer) Motivation hoch. Tendenz zu belohnungsorientierter (positiver) Motivation hoch.
Beispiel: Person lernt, weil die Lehrer (Eltern) es so wollen. Beispiel: Person lernt, weil sie daran interessiert ist, wie ein bestimmter Sachzuammenhang funktioniert.


ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier