Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Communities

Communities

Der Begriff 'Online Community' oder das Synomym 'Virtual Community' hat sich mittlerweile auch im Bildungsbereich als neues 'Buzzword' etabliert...

Communities

Die wahrscheinlich bekannteste Definition einer Online-Community stammt von Howard Rheingold: 'Virtual communities are social aggregations that emerge from the Net when enough people carry on those public discussions long enough, with sufficient human feeling, to form webs of personal relationships in cyberspace.'

Damit erklärt sich eine virtuelle Gemeinschaft in erster Linie durch das Zugehörigkeitsgefühl ihrer Mitglieder und hebt sich damit auch von virtuellen Teams ab, die sich bevorzugt über ihre Aufgabenorientierung definieren.

Im Kontext der Aus- und Weiterbildung hat das Konzept der Online Community an Bedeutung zugenommen, um die Qualität von online Kursen sowie die Attraktivität internetbasierter Lernumgebungen zu erhöhen und der Gefahr der Vereinsamung des einzelnen Lernenden (und der damit zusammenhängenden Drop-Out-Quote) entgegenzuwirken.

Für die Gestaltung von Online Communities können spezialisierte Community Tools verwendet werden. Beispiele für derartige Community Tools sind Cassiopeia, vignette oder webfair. Sie stellen spezifische Mechanismen für die Moderation von Diskussionen sowie den Umgang mit Diskussionsbeiträgen zur Verfügung (z.B. Rating-Funktionalitäten von Diskussionsbeiträgen), um den Aufbau einer Community zu fördern.

Je nach zielsetzenden Bereich, den eine Gemeinschaft fokussiert, können die Kategorien Arbeit, Forschung, Lernen/Studium sowie privates Interesse unterschieden werden. Es gibt jedoch durchaus Überschneidungen, so dass beispielsweise eine Community of Practice, die zentral den Bereich Arbeit fokussiert, wesentliche Aspekte des gemeinsamen Lernens, Forschungsaspekte, um neues Wissen zu generieren sowie auch die intrinsische Motivation der Mitglieder, aus privatem Interesse an der Gemeinschaft teilzunehmen, beinhalten kann.

Als Beispiel einer Community Plattform kann die NetAcademy der Universität St. Gallen angeführt werden, die 1997 unter Prof. Schmid am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement entwickelt wurde. Die Besonderheit der NetAcademy ist es, Forschung und Lehre in internetbasierten Gemeinschaften zu verknüpfen.

Communities mit dem Fokus auf Lernen und Studieren werden unter dem Begriff Lerngemeinschaft näher beschrieben, Gemeinschaften mit dem Schwerpunkt auf gemeinsames Arbeiten unter dem Begriff virtuelle Teams.

Kategorisierungsschema für Online Communities:

Bild


ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche in Tools/Wissen/Recht und Lexikon

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier